Energiearbeit

Diese Seite an einen Freund senden

Alles was existiert ist Energie.
Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jedes Wort, jeder Gegenstand, jede Farbe, .....

Einige Tools für die Selbsthilfe

Was ist Energiearbeit
Verbindung mit der Christus-Energie
Reinigung und Energetisierung der Nahrungsmittel
Reinigung und Energetisierung des Trinkwassers
Schutz von Erzengel Michael herbeirufen
Löschen von gedanklicher Manipulation
Erzengel Michael herbeirufen
Auf die innere Quelle fokussieren
Sexualschnüre durchtrennen
Kosmische - Göttliche Atmung
Gefühle heilen
Meditation von Erzengel Michael
Unendlichkeitsatmung
Meditation zum Schutz und zur Transformation
Hinter den Schleier sehen
Der Lichtmantel
Noch eine Übung mit der liegenden Acht
Erweiterte Übung mit der liegenden Acht
Gehirnhälften verbinden
Der Silberne Strahl der Gnade
Aufhebung alter Gelübde
Violetter Strahl
Chakrenaktivierung
Drittes Auge öffnen
Ritual zur Stärkung
Anrufung des goldgelben Strahls
Anrufung des Indigo-Strahls
Anrufung des weissen Strahls
Anrufung des türkisfarbenen Strahls
Anrufung des blauen Strahls
Anrufung des grünen Strahls
Anrufung des gelben Strahls
Anrufung des orangefarbenen Strahls
Anrufung des roten Strahls



Nach oben

Bücher für das Jahr 2011/2012

Online bestellen - Portofrei in der EU - per Rechnung oder Nachnahme

Bücher für das Jahr 2011/2012

Online bestellen - Portofrei in der EU - per Rechnung oder Nachnahme

Verbindung mit der Christus-Energie


Eine Übung in drei Teilen Download Christus-Energie

Erster Teil: Völlig eintauchen

Übung: Entspannen

Wir suchen einen ruhigen Ort, an dem wir einige Minuten in unser Innerstes versinken können. Wir schließen unsere Augen und sehen eine Kugel aus goldfarbenem oder weißem Licht, die unseren Körper umhüllt. Unsere Aufmerksamkeit richtet sich nur auf das Licht und die Gegenwart der Liebe im Innern der Kugel. Wir fühlen uns wohl und entspannt. Die Kugel ist jetzt undurchsichtig, und wir sehen nicht mehr, was außerhalb stattfindet. Geräusche und andere Sinneseindrücke können uns nicht mehr stören.

Liebe fühlen

Wir fühlen den höheren Ausdruck des Lichts, die Gegenwart der Liebe immer deutlicher. Sie umhüllt uns kraftvoll und gleichsam zärtlich, und wir fühlen uns von ihr getragen. Wir sehen, wie unser eigener Körper vom Licht und von der Liebesenergie ganz langsam durchdrungen wird. Die Liebe erhellt unseren Körper, bis sich seine Umrisse nach und nach auflösen.
 

Formlos

Unsere Kugel ist jetzt gleichsam erfüllt vom Licht der Liebe und unserer formlosen Gegenwart. Wir erkennen, dass wir selbst das Licht und die Liebe in der Kugel sind. Wir lassen alle alten Gedanken über unsere Ausdrucksform sowie die Idee der Körperlichkeit hinter uns. Wir schweben in der Kugel, ohne Gewicht und ohne konkrete Form. Wir wissen, dass wir sind – und wir wissen jetzt, was wir sind: Ich bin das Licht. Ich bin die allgegenwärtige Präsenz der Liebe. Ich bin reines Bewusstsein, reine Gottesenergie ohne Prägung.
 

Gelassene Heiterkeit

Wir fühlen uns sehr wohl in diesem Zustand der Leichtigkeit, der Sorglosigkeit und Freiheit. Indem wir uns ganz in die Gegenwart der Liebe, der Christus-Energie fallen lassen, können wir ihre gelassene Heiterkeit spüren.
 

Liebe sein

Wir lassen zu, was immer wir an Eindrücken in diesem Zustand innerhalb der Kugel erfahren. Vielleicht sehen wir Farben, Formen, Wesenheiten oder Gegenstände. Wir beobachten, wie die Gegenwart des Lichts und der Liebe grosszügig alle Erscheinungen durchtränkt und auflöst. Wir denken nicht darüber nach, was geschieht. Wir lassen das Denken los und geben uns völlig der Gegenwart der Liebe und ihrer Wirkung hin. Wir fühlen die Einheit mit der Liebe, wir fühlen, dass wir selbst die Liebe sind – und wir fühlen große Freude aus dieser Erkenntnis.
 

Glückseligkeit

Wir sind das Licht und die Liebe. Wir fühlen uns zuhause, ganz und vereint mit der Christus-Energie. Sie ist unser wahres Selbst. Es gibt nur diese Einheit, nichts steht mehr im Bewusstsein zwischen uns und der reinen Liebe. Wir bleiben gelassen, ruhig und heiter, wir fühlen uns glücklich – wir fühlen Glückseligkeit.

Erklärungen

In den Alltag mitnehmen Wir dürfen in diesem Zustand verweilen, so lange wir möchten. Je nach Zeit, die uns zur Verfügung steht, können wir anschließend aus der Kugel aussteigen und das Christus-Bewusstsein im Gefühl der Freiheit, Sorglosigkeit und Heiterkeit mit in den Alltag nehmen. Wir werden feststellen, dass wir nach jeder Wiederholung der Übung mehr vom Bewusstsein der Einheit und auch mehr Glückseligkeit in den Alltag hinein nehmen können.

Zweiter Teil: Ausdehnen

Wer jetzt den zweiten oder dritten Teil der Übung machen möchte, sollte gleich ohne Pause fortfahren. Falls wir den Kontakt mit unserem Innern, mit der Christus-Energie aus irgendeinem Grund verlieren sollten, beginnen wir wieder mit Teil eins, bevor wir weiterfahren. Wer den zweiten oder dritten Teil der Übung zu einem späteren Zeitpunkt machen will, sollte immer mit dem ersten Teil, dem völligen Eintauchen beginnen.
 

Übung:

Alles durchlichten

Wir fühlen uns leicht, frei und glücklich. Unsere Augen sind geschlossen. Vereint mit der Christus-Energie haben wir unser Sein im Innern der Kugel. Wir dehnen sie von innen her weiter aus, bis sie alles umfasst, was wir in unser Bewusstsein der Einheit integrieren möchten. Wir beginnen mit unserer Wohnung und beobachten, wie die Kugel sich langsam ausdehnt. Sie hüllt jetzt unsere ganze Wohnung in helles Licht. Wir bleiben im Zustand des Glücks und der Freude, während wir als formloses Wesen, das aus reiner Liebesenergie besteht, alles durchlichten, was in die Kugel eintritt.
 

Planet Erde

Wir dehnen die Kugel weiter aus, bis sie unsere Stadt umfasst. Wir nehmen uns für diesen Prozess die Zeit, die uns richtig und angenehm erscheint. Wir dehnen die Kugel unseres Bewusstseins weiter aus, bis unser Land und schließlich unser Planet Erde in die Kugel passt. Wir machen bei diesem Prozess Pausen, wo es uns richtig erscheint, und wählen die für uns angenehme Geschwindigkeit.
 

Die Essenz bleibt

Wir dehnen die Kugel weiter und sehen, wie die anderen Planeten und unser Sonnensystem von außen durch die Hülle in unser Licht, in unsere Liebe eintauchen. Wir beobachten dabei, wie alles, das in unsere Kugel eintaucht, zu leuchten beginnt, in der Gegenwart der reinen Liebe erstrahlt und seine Form auflöst. Wir dehnen die Kugel weiter aus und umfassen jetzt nach und nach die zahlreichen Galaxien, bis der gesamte Kosmos in unserer Kugel Platz findet. Wir sind ruhig und fühlen uns leicht, geborgen und glücklich. Wir fühlen nur Liebe, Freiheit und Heiterkeit. Wir sehen, wie der Kosmos vom hellen, pulsierenden Licht der Liebesenergie durchdrungen und durchflutet wird – so lange, bis wir vom Zentrum der Kugel aus nur noch Licht und Liebe wahrnehmen. Dies ist die Perspektive der einen Zentralsonne, des Zentrums aller geschaffenen Welten, der Quelle. Wir sind eins mit der Essenz, mit der Ursubstanz Gott – der Liebe. Alles ist eins, alles ist aus der selben Ursubstanz geschaffen – alles ist Liebe. Wir verbleiben in diesem Gefühl der Liebe zu allem – so lange, wie es uns freut und richtig erscheint.
 

Erklärungen

Tempo frei wählen

Wir dürfen die Geschwindigkeit, in der wir unsere Kugel ausdehnen, frei wählen. Wir können schrittweise vorgehen und jeden Tag ein bisschen mehr von uns selbst in die Kugel einladen, durchlichten und ins Bewusstsein der Einheit nehmen.
 

Einladen und teilen

Es gibt keine Vorschriften, die uns sagen, womit oder mit wem wir das Gefühl der Einheit erleben und teilen dürfen. Wir können in die Kugel einladen, wen immer wir wollen. Vielleicht laden wir zunächst unsere Freunde ein und später unsere vermeintlichen Feinde. Alles „Feindliche“ schmilzt im Bewusstsein der Einheit mit der Ursubstanz Liebe, in der Gegenwart der Christus-Energie dahin.
 

Prominente Persönlichkeiten

Vielleicht möchten wir Persönlichkeiten, die in der äußeren Welt der Formen besonders prominente oder schwierige Rollen spielen mit ins Licht und mit in die Liebe nehmen – sie können dabei nur gewinnen. Auch die Führer der äußeren Welt können ihre Aufgaben erst dann aus Liebe und zum Wohl des Ganzen ausführen, wenn sie die Gegenwart der Liebe in sich spüren. Die Gegenwart der Liebe in der Kugel wird ihnen und uns eine bleibende, erhöhende Erfahrung sein, auch wenn sich ihre Persönlichkeiten dieser Vorgänge auf den inneren Ebenen noch nicht bewusst sein sollten.
 

Erlösen

Das Licht reinigt alles und jeden in der Kugel. So, wie wir uns selbst reinigen und von alten Überzeugungen der Trennung befreien, erlösen wir auch die anderen Teile von uns, die wir noch als selbständige Persönlichkeiten außerhalb von uns erleben. Auch sie sind Teile von uns selbst. Auch sie bestehen aus der selben Ursubstanz, und sie warten auf die erlösende Liebe, auf das Christusbewusstsein, auf das Bewusstsein der Einheit mit der Ursubstanz.

So lange wir wollen

Wir können auch in Gegenwart unserer eingeladenen „Gäste“ so lange in der Kugel bleiben wie wir wollen. Mit ihnen einige Sekunden im intensiven Gefühl des Einsseins und der tiefen Liebe zu verbringen, ist wirksamer als lange Meditationen, die nur im Kopf stattfinden. Es ist wichtig, die Liebesenergie zu spüren, zu fühlen und unser Einssein mit ihr auf diese Weise tiefer und immer tiefer ins persönliche Bewusstsein zu ziehen. Möchten wir aus der Kugel aussteigen, so dürfen wir ohne Zögern in jedem beliebigen Augenblick zurück in die äußere Welt treten.

Ins Massenbewusstsein

Je mehr Menschen den Kontakt mit der Christus-Energie aufbauen, desto leichter fällt es uns allen, die immerwährende Einheit mit unserer Ursubstanz wieder als natürlichen Seinszustand zu erkennen. Niemand soll über die anfänglich nur kurzen oder vergänglichen Kontakte enttäuscht sein oder sich davon entmutigen lassen. Jeder auch noch so kurze Kontakt eines einzelnen Menschen mit der Energie der Liebe leitet diese Energie automatisch ins Massenbewusstsein und erhellt unser irdisches Kollektivbewusstsein.

Dritter Teil: Bleibende Verbindung

Bevor wir auch den dritten Teil der Übung machen, sollten wir eine Pause von wenigstens einer Stunde einlegen. Nach der Pause tauchen wir erneut mit Teil eins in die Christusenergie ein und können danach direkt den dritten Teil anhängen.
 

Erklärungen

Wir können wählen

Die Kugel steht uns immer zur Verfügung. Es ist nur eine Frage des bewussten Fokus’, ob wir unser Sein im Innern, im Bewusstsein der Einheit – oder außerhalb, im Bewusstsein der geschaffenen Welten, Persönlichkeiten und Formen haben wollen. Wir können jederzeit wählen, wie umfassend wir uns der allgegenwärtigen Christus-Energie bewusst sein wollen. Die Kugel repräsentiert unser eigenes Bewusstsein der Einheit mit der Christus-Energie. Sie wird beim Erreichen der Vollbewusstheit zu unserem neuen Körper, zum Transportmittel und zu unserer Wohnung. Sie ist allgegenwärtig, besteht jetzt schon für jeden Menschen, und sie reagiert auf unseren bewussten Fokus.
 

Auch transparent

Die Kugel des Lichts und der Liebe kann auch „transparent“ sein. Das heißt, wir stimmen uns mit Teil eins auf die Christus-Energie ein und fügen die nachfolgende Übung direkt an. So können wir uns in der äußeren Welt der Formen bewegen und gleichzeitig in der Kugel, im Christusbewusstsein bleiben. Wir haben dann die Möglichkeit, Teil zwei der Übung aus der transparenten Kugel heraus an jedem beliebigen Ort spontan auszuführen.
 

Übung

Erinnern

Wir halten jetzt einen Teil unseres Fokus’ beständig im höheren Bewusstsein der Einheit. Wir tun dies, indem wir uns in kurzen Abständen immer wieder bewusst daran erinnern, dass wir Licht und Liebe sind. Wir rufen auch die Gefühle der Leichtigkeit, Freiheit und Glückseligkeit in unser Bewusstsein zurück, sobald sie nachlassen.
 

Die Wirkung bleibt

Wir sind zu jeder Zeit Ausdrucksform der Ursubstanz, der Christus-Energie. Wir sind und bleiben uns dessen völlig bewusst – auch außerhalb unserer Meditationen. Wir fühlen uns frei, leicht und glücklich. Die Kugel, die uns überall und immer umhüllt, ist stets vom Licht der Liebe erfüllt. Sie wird jetzt langsam transparent, das heißt, nach allen Seiten durchsichtig. Die Kugel und ihre Wirkung bleibt währenddessen bestehen.
 

Frei bewegen

Wir öffnen unsere Augen und erkennen unsere bekannte körperliche Form, wie sie innerhalb der transparenten Kugel besteht. Wir können jetzt aufstehen und unseren täglichen Beschäftigungen nachgehen – die unsichtbare Kugel bleibt bestehen. Sie folgt und umhüllt uns nunmehr, egal was wir tun. Wir haben unser körperliches Sein in der Kugel, im Bewusstsein der Einheit und bewegen uns gleichzeitig in der äußeren Welt der geschaffenen Formen. Wir verbleiben dadurch im erhöhten Bewusstseinszustand der Liebe, der Gelassenheit, der Heiterkeit und des Glücks und sind frei von jeder Furcht.
 

Die Wohnung

Wir sehen die Welt um uns herum durch die transparente Hülle der Kugel und können sie nun jederzeit bewusst ausdehnen, um andere Teile der Schöpfung in die Liebe zu hüllen. Wir gehen dabei so vor, wie wir es in Teil zwei geübt haben, jedoch bei vollem Wachbewusstsein und offenen Augen. Wir wählen frei, wann wir die transparente Hülle der Kugel wieder zusammenziehen, so dass sie unser privates Heim, die Wohnung der Christus-Energie bildet. Unser Bewusstsein der Einheit bleibt bestehen.
 

Dank

Wir danken der Gegenwart der Ursubstanz für ihre Existenz und fühlen ihre Antwort als Pulsieren oder Aufleuchten des weißen oder goldfarbenen Lichtes in der transparenten Kugel. Wir fühlen bei jedem Gedanken an die Gegenwart der Christusenergie ihre Liebe zu uns und unsere Liebe zu ihr. Die anfänglich kurzen Momente des Dankes werden allmählich zum allgegenwärtigen und tiefen Gefühl der Dankbarkeit.
 

Die Gegenwart der Liebe Gottes

Unser Ziel ist es, beständig im Bewusstsein der Einheit mit der Ursubstanz zu bleiben. Wir leben dann im Zustand oder im Gefühl der Glückseligkeit und sehen überall und in allem ausschliesslich die Gegenwart der Liebe Gottes. An diesem Punkt wissen wir, dass wir das Christusbewusstsein erlangt haben.
 

Ich wünsche allen eine tiefe Erfahrung der Einheit.

Beat

Nach oben

Was ist Energiearbeit

Anerkennung und Wahrnehmung von feinstofflichen Ebenen

 Kennen Sie das Gefühl ausgelaugt, müde, erschöpft zu sein, wenn Sie längere Zeit mit einem bestimmten Menschen verbracht haben? Spüren Sie wenn Sie in ein dunkles Zimmer kommen, ob noch jemand anwesend ist? Erlebten Sie schon wie sich Ihr körperlicher und dann mitziehend der seelische Zustand verbesserte, wenn Ihnen jemand wohlwollende Worte sagte oder auch nur mental positive Gedanken schickte? Bei all diesen Erlebnissen, Gefühlen und Erfahrungen geht es um Energie.

 Den wenigsten von uns ist es bewusst, dass in ihrem Körper selbst Energie fließt, die uns noch dazu am Leben erhält. Meistens haben wir nur sehr wage Vorstellungen davon, was uns am Leben erhält. Auch, dass jede einzelne Körperzelle eigene Kraftwerke besitzt (die Mitochondrien), wissen die wenigsten. Jeder Gedanke erzeugt Energie und verändert das Energiefeld. Jede Nervenzelle, die allein durch Denken, und besonders durch positives Denken aktiviert wird, produziert Energie. Darum- wer sich bis ins hohe Alter geistig fit hält, hat mehr Energie (auch körperlich) zur Verfügung, denn Energie wandelt sich und passt sich unseren Bedürfnissen an. In unserem Körper fließt Energie! Dies war schon den alten Chinesen bekannt und dieses Wissen findet man auch in der traditionellen chinesischen Medizin wieder. Diese alte und erprobte Heilkunst arbeitet mit den Energiebahnen, den so genannten Meridianen in unserem Körper. Über die mentale Ebene können wir darauf Einfluss nehmen- dies findet sich im autogenen Training wieder.

Der Körper ist die letzte Ebene, die aufbegehrt, wenn es uns nicht gut geht. Oft lassen wir es bis dorthin anstehen, bevor wir eine Aktion setzen. Unwohlbefinden, Krankheit und schlussendlich der Tod sind die Stufen, die wir durchlaufen, wenn wir auf unseren Körper nicht achten. Die Thematik Energie wurde seit jeher zu etwas Mystischen, Geheimnisvollen und Mysteriösen gemacht, dabei ist gerade die Arbeit und das Vorhandensein von Energie das Normalste auf der Welt. Dem gemeinen Volk wurde in früher Zeit der Zugang erschwert oder bewusst falsche Information ausgesendet. In anderen Kulturen wurde das Wissen um die Energiearbeit und deren Heilkunst auf privilegierte Personen beschränkt- sprich: Schamanen, Medizinmänner usw. Damit wurde auch sehr viel Macht demonstriert und man konnte die Masse leichter lenken und dirigieren. Die Energiearbeit fordert vor allem ein mit sich selbst im Kontakt sein ein. Es geht um Ihre eigene Autorität und Authentizität. Nehmen Sie sich und Ihr Sein wieder voll in Besitz und seien Sie nicht in Dogmen, Gesellschaftsnormen und Vorstellungen von anderen verhaftet. Sie haben mehr Selbstheilungskräfte in sich als Sie auch nur ansatzweise erahnen. Spüren, erfahren und begegnen Sie sich auf allen 3 Ebenen von Körper, Geist und Seele wieder und verleugnen Sie nicht Ihr Potential, das Sie in sich tragen. Es geht um das sich erinnern, sich neu entdecken und die Schönheit und Liebe Ihres Selbst zu erfahren, zu begreifen und zu leben. Schließendlich wird bei erfolgreicher Bewältigung die Auflösung von Blockaden und Wohlbefinden erreicht, alte Muster aufgegeben, und dadurch erweiterte Perspektiven für sich selbst entdeckt. Sowohl die Energiearbeit, der Schamanismus als auch die Kinesiologie sind ganzheitliche Heil- und Behandlungsmethoden, um Stress abzubauen, die Energie zu erhöhen und die Konzentrationsfähigkeit auf sich und sein Betätigungsfeld zu verbessern. Die Heilwirkung von Farben hat eine sehr starke, zumeist aber eine subtile Ausdrucks- und Wirkungskraft, und nimmt so wie die Chakren (Energiezentren im Körper) und die Aura (feinstoffliche Schutzhülle um den Körper) einen wichtigen Platz in der Energiearbeit ein. Es gilt eine Türe aufzustoßen, um Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Kraft der Gefühle zu nutzen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Energie bewusst wahrnehmen und im Sinne der "wirkendenkraft" Ihr Land der Emotionen durchwandern! Katharina Linhart

Nach oben



Reinigung und Energetisierung der Nahrungsmittel

 Segne Dein Essen immer vor dem Verzehr. Stelle Dir dabei vor, dass goldenes Licht in das Lebensmittel hinein fliesst. Stelle Dir auch vor, wie Du statt Nahrung, Licht isst oder statt Wasser Licht trinkst. Warst Du einkaufen, so streiche mit einem grünen Stift die Strichcodes durch, und entferne das Grüne-Punkt-Symbol. Zeichne Dir ein eigenes anders herum laufendes Grünes Symbol und lege die Lebensmittel darauf, um sie zu entstören. Richte Dir eine Lichtschleuse zuhause ein, z.B. aus Energieplatten, tachyonisierten Scheiben oder Symbolkarten, auf die Du die Nahrungsmittel stellst, bevor sie in den Kühlschrank kommen. Iss wenn Du hungrig bist, trinke, wenn Du durstig bist und tue es bewusst. Und bedanke Dich bei Deiner Nahrung. (SK, Quellen: Natara/Erzengel Michaela, Marita Boettcher/Sananda, erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 25, Jan. 2005)

Nach oben



Reinigung und Energetisierung des Trinkwassers

 Lege einen Bergkristall, einen Rosenquarz und einen Amethyst in das Trinkwasser. Die Steine reinigen und stärken es. Gold, ins Wasser gelegt, reinigt deine Zellen. Bitte auch immer um Reinigung und Schutz für dein Wasser und segne es. Trinke mindest 3 Liter am Tag, denn das zieht Verunreinigungen aus deinen Zellen. Koche das Wasser 12 Minuten lang ab und trinke täglich 1 Liter heiß, um deinen Darm besser auf die Nahrungsaufnahme vorzubereiten. Ehre die Wasser-Devas, indem du ihnen ein Goldgefäß mit Wasser, Blumen und Amethysten hinstellst. (SK, zusammengefasst aus: „Gespräche mit Erzengel Michael Band 2“ von Natara, Kamasha-Verlag, erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 23, Nov. 2004)

Nach oben



Schutz von Erzengel Michael herbeirufen

 Um in einer Situation sofort Schutz von Erzengel Michael zu bekommen, ziehe Dich eine Minute zurück, schließe die Augen und atme tief ein. Lass den Atem ins Herzchakra fliessen und visualisiere dabei das Königsblau des 1. Strahls. Bitte dann Erzengel Michael um seinen Schutz und seine Führung, und zwar aus Deinem Herzen heraus!
Beende diese Bitte mit folgenden Worten:
„Hülle mich ein aus Gottes Händen in deinen blauen Mantel des Schutzes, den ich dankbar und im absoluten Vertrauen entgegennehme.“ (aus: „Die 12 göttlichen Strahlen und die Priester von Atlantis“ von Claire Avalon, Smaragd-Verlag) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 22, Okt. 2004)

Nach oben



Löschen von gedanklicher Manipulation

übermittelt von Erzengel Michael durch Natara Legt eure Fingerspitzen an eure Schläfen, dorthin, wo ihr den Puls spürt. Drückt zart auf diesen Punkt.
Ihr werdet spüren, wie leicht der Kopf wird. Alle Gedanken verfliegen.
Wenn ihr das 9 Minuten lang macht, täglich, mindestens 48 Tage lang hintereinander, dann ist alles gelöscht. Dann könnt ihr euch wieder selbst fühlen. Dadurch werden alle Fremdgedanken und auch alle unbewußten Gedanken von außen gelöscht. Man kommt dann wieder zu freien Gedanken. Die Übung löscht schon nach einem Mal viel, aber erst nach 48 Tagen ist die Manipulation endgültig nicht mehr möglich. Es öffnet sich ein Tor zu neuen Energie-Ebenen, wichtig für die neue Dimension. Und die Übung verstärkt auch die Liebe. (aus: „Gespräche mit Erzengel Michael Band 2“ von Natara) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 21, Sept. 2004)

Nach oben



Erzengel Michael herbeirufen

 Wenn man dunkle Energien von anderen aufgenommen hat und sie anzieht:
Du denkst: „Michael, bitte hilf mir!“
Er kommt dann sofort. Du merkst es an einer plötzlichen, starken Veränderung des Luftdrucks, daß er gekommen ist. Außerdem fühlt sich seine Anwesenheit wie eine ätherische Umarmung an. Dann bittest Du Michael, laut oder in Gedanken, Dich von der Dunkel-heit zu befreien. Dabei solltest Du kein Problem verbergen. Auch kann er ätherische Bänder zu anderen Menschen, deren Probleme Du dadurch mit Dir rumschleppst, und die eine Abhängigkeit von diesen Menschen darstellen, durchschneiden. (Quelle: Lichtforum) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 18, Juni 2004)

Nach oben



Kosmische - Göttliche Atmung

 Ins Herzchakra einatmen und ins Kronen- und Wurzelchakra ausatmen, so dass die Energie, die ins Herz hineingeatmet wurde, nach unten ins Wurzel- und nach oben ins Kronenchakra fliesst. Mit jedem Atemzug weitest Du jetzt Deine Aura, so dass sie immer größer wird.
Du weitest Deine Aura, die bis zum Nachbar reicht.
Dann über Dein Haus hinaus.
Dann über die Straße hinaus.
Dann über den Stadtteil hinaus.
Dann über die Stadt hinaus.
Dann über das Land hinaus.
Dann über den Kontinent hinaus.
Dann über die Erde hinaus.
Dann über das Sonnensystem hinaus.
Dann über die Galaxis hinaus.
Bis zur Zentralsonne.


(erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 18, Juni 2004)

Nach oben



Sexualschnüre durchtrennen

Um sich von allen alten Sexualpartnern energetisch zu lösen. Damit löscht man alles, was man durch sie übernommen hat, auch bei ihnen und deren Blutsverwandten. Auch sexuelle und energetische Abhängigkeitsbeziehungen werden gelöscht. Auch für Partner, die solch eine Abhängigkeit haben, sich aber nicht trennen wollen, sondern sich frei füreinander entscheiden möchten. Ohne dieses Ritual bleibt jede Vereinigung 12 Jahre lang in den Zellen! Setzt euch bequem hin und hüllt euch mit hellblauem Licht ein. Atmet neun Mal in jedes Chakra von eins bis zwölf ganz tief dieses hellblaue Licht ein und aus. Visualisiert das hellblaue Licht nacheinander in jedes Chakra von eins bis zwölf. Nachdem ihr beim 12. Chakra angekommen seid, bittet ihr um die Durchtrennung aller Bänder aller eurer Sexualpartner. Alle Bänder werden automatisch gelöscht. Ihr seid dann frei.


(aus: “Gespräche mit Erzengel Michael Band 1”, erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 15, Mrz. 2004)

Nach oben



Auf die innere Quelle fokussieren

 Stelle Dir in Deinem Herzen eine goldene Kugel vor und halte dieses Bild. So fokussierst Du auf Dein Zentrum. Oder stelle Dir in Deinem Kopf eine weiße Lichtquelle vor. Oder tu beides.
Visualisiere den Kern jeder Zelle Deines Körpers als helle Lichtquelle. So kannst Du Dich als Lichtkörper wahrnehmen. (von Beat, aus: Lichtfokus)(erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 15, Mrz. 2004)

Nach oben



Gefühle heilen eine Lesemeditation

 Sitze ruhig und lies langsam, denn wir werden die Zeit hinter uns lassen und zu einem Ort reisen, an dem tiefer Frieden und allumfassende Liebe herrscht. Du brauchst einfach nur langsam zu lesen. Stelle Dir dabei vor, dass Dein Engel oder Geistführer oder ein lieber vertrauter Freund zu Dir spricht und Dich begleitet. Gib mir Deine Hand und lass Dich führen. Wir beginnen mit einem langsamen Spaziergang an der Küste eines großen Ozeans. Dieser Ozean glitzert in beruhigendem Azurblau, als ob er mit winzigen Sternchen übersät wäre. Er weitet sich bis zu einem unsichtbaren fernen Horizont, denn dies ist der zeitlose Ozean der Ewigkeit. Hand in Hand wandern wir den Kristallstrand entlang. Über uns sehen wir die unermesslichen Himmel, in denen unsere Sterngeschwister leben. Die Luft ist frisch und klar. Wir können frei und tief atmen. Ein tiefes Gefühl stillen Wunders erfüllt Dein Wesen, während Du diese neue Ebene des Friedens erfährst. Niemals zuvor hast Du Dich so ruhig und beschützt gefühlt. Die Wellen rollen mit der beständigen Gewissheit ihrer Bestimmung an Ufer. Wir stehen ruhig da und beobachten, wie das Wasser anbrandet und wieder abfließt. Jetzt wenden wir uns den Wellen zu und waten langsam und vorsichtig ins Wasser. Du entdeckst, dass es warm und entspannend ist und Dich einlädt, seine Tiefen zu erforschen. Wir beginnen mühelos zu schwimmen, getragen von den wogenden Strömen des Sternenmeeres. Du bist entzückt und voller Freude, so leicht auf diesen wogenden Wellen zu gleiten. Perlendes Lachen steigt in Dir auf, und freudig drückst Du es aus. Plötzlich taucht ein Delphin neben Dir auf, gerufen durch die Töne Deiner Freude. Auf seinem Gesicht steht ein weites, offenes Lächeln, mit dem er Dich in seinen wässrigen Reichen willkommen heißt. Du kletterst auf seinen Rücken, umarmst ihn, um Dich festzuhalten, und er nimmt Dich mit hinunter in die wässrigen Tiefen der Stille. Du entdeckst, dass Du unter Wasser genauso atmen kannst wie über der Oberfläche, und zusammen gleitet Ihr durch unzählige Lagen kristalliner flüssiger Seen bis an den Ort, wo wahre Heilung wohnt. Hier erwarte ich Dich in der Fülle meines Seins, umgeben von meinen Wal- und Delphingeschwistern. Wir sind in der zentralen Kammer des Herzens, wo nur Liebe herrscht, und Du spürst, wie Dich diese allumfassende Liebe mit immer neuen Wellen umspült. Ich reiche Dir einen Kelch aus Aquamarin, gefüllt mit der Essenz der Liebe. Dies heilige Elixier wurde eigens zubereitet, um Dein Herz zu heilen, Deine Sorgen hinwegzuschmelzen, Dein gebrochenes Herz zusammenzufügen, Deine Müdigkeit von Dir zu nehmen und Deine Ängste aufzulösen. Trink tief, denn jetzt ist die Zeit der vollkommenen Heilung für Dich gekommen. Du schmeckst das blaugrüne Elixier und fühlst sofort, wie es Dich ganz tief nährt. Du spürst, wie es Deinen ganzen Körper durchfließt und dort heilt, wo Heilung nötig ist. Es lässt die sanfte Liebesbrise wehen, die Dein Inneres mitschwingen lässt und Dich der Freude hingibt. Die alte abgehärmte Traurigkeit löst sich im Nu in ein neues Gefühl der Ganzheit und der ermächtigenden Liebe auf, die aus Deinen Augen und Deinem Herzen strahlt. Dich erfüllt die Liebe, Du liebst jeden, liebst alles und ganz besonders Dich selbst. Du entdeckst, dass Liebe einfach ist und nicht schwierig, wie Du immer geglaubt hast. Liebe ist so leicht und natürlich wie atmen. Liebe ist so alldurchdringend wie das Wasser, das Dich umgibt. Und in diesem magischen Augenblick der Offenbarung wählst Du die Liebe! Du wählst die Liebe für das gesamte Universum, für unsere Galaxis, für das Sonnensystem, für den Planeten Erde, für die ganze Menschheit. Und Du wählst die Liebe für Dich selbst! Denn wir alle verdienen, immer in den Armen der Liebe gehalten zu Werden. Es ist die natürliche Ordnung Vater/Mutter-Gottes. Sie umgibt uns stets. Wir müssen sie nur erkennen. Die Delphine sind so glücklich, im Leuchten Deiner liebevollen Gegenwart zu baden, dass sie einen freudigen Tanz beginnen und so wild durch das Wasser wirbeln, dass es zu Sternenschaum wird. Du tanzt mit ihnen und schlägst sternspiralige Purzelbäume in den sprudelnden Strömungen, die Dich immer weiter nach oben tragen, bis Du auf der ruhig wogenden Oberfläche des Ozeans der Ewigkeit angekommen bist. Hier tauchst Du auf, gereinigt, erneuert und geheilt. Jetzt bist Du bereit, die neue Oktave zu betreten, die längst schon auf Dich wartet... A-Qua-La A-Wa-La, Elohim des Wassers und Heilerin der Emotionen (aus: “An die Sterngeborenen” von Solara) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 15, Mrz. 04)

Nach oben



Meditation von Erzengel Michael

 Auszug aus dem Buch “Gespräche mit Erzengel Michael” – Band II Ihr schließt eure Augen und legt eure Hände auf das Herz-Chakra.
Lasst den Kopf ganz leer Werden von Gedanken.
Einfach nur Sein.
Ihr nehmt 9 Atemzüge:
Durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen. Nach den 9 Atemzügen öffnet ihr eure Hände nach vorne und sagt:
Ich verbinde mich mit dem neuen Gitternetz der Einheit
Dann lasst ihr die Hände wieder sinken und spürt nach in diese Kraft und in diese Liebe!
Nun könnt ihr eure Hände wieder zurücklegen.


Nach oben



Unendlichkeitsatmung von Erzengel Michael

 durch R. Herman Lest diese Worte, bis Ihr die Übung verstanden habt und den Prozess visualisieren könnt. Dann schließt Eure Augen, erlaubt Euren Engelshelfern oder Eurem Höheren Selbst, Euch zu helfen, und die Energien Eures Atems und die Frequenzen des Lichts fließen sanft und machtvoll durch Euren Körper. Holt tief Luft und zentriert Euer Bewusstsein in Eurem Solaren Macht-Zentrum (SMZ). Stellt Euch, wie auch immer Ihr es wahrnehmt, Euer SMZ vor, wie es angefüllt ist mit den Göttlichen Lichtpartikeln der Schöpfung. Wenn Ihr tief atmet, fühlt die Energie, wie sie beginnt, sich aufzubauen und Euren Rücken/Eure Wirbelsäule hinaufzuwandern. Diese Energie durchdringt die Medulla Oblongata, wo die Wirbelsäule und der unterste Teil Eures Gehirns verbunden sind, die die Nervenzentren enthält, die das Atmen und die Zirkulation kontrollieren, und die auch eine Verbindung zum AufstiegsChakra darstellt. Die Energie des Lichts bewegt sich durch das Aufstiegs-Chakra und hinaus aus dem Hinterkopf, erhebt sich in einem Bogen ca. 6 Inch über den Kopf, dann wieder hinunter vor Eurem Gesicht und tritt dann wieder ins SMZ ein. Sie setzt ihre Reise fort hinunter den Rücken/die Wirbelsäule und hinaus aus dem Wurzelchakra in einem Bogen, dann hinauf vor Eurem Körper, wenn es wieder in das SMZ eintritt, mehr Energie, Licht und Kraft erhaltend mit jedem Atemzug. Setzt den Prozess des tiefen rhythmischen Atmens fort, indem Ihr dieses UNENDLICHKEITsZeichen des Lichts/der Macht visualisiert, immer weiter und höher über Eurem Kopf und immer tiefer in die Erde, immer wieder zurückkehrend zum SMZ mit jedem rhythmischen Kreislauf. Setzt diesen Prozess so lange fort, wie er Euch angenehm ist, wissend, dass, indem Ihr mehr von diesen kostbaren Lichtpartikeln aufnehmt, der Prozess der Reinigung und Klärung Eures physischen Gefährts von jeglicher Art von unharmonischen Energien sich magisch beschleunigt und die leeren Stellen mit Schöpfer-Licht-Substanz ausgefüllt wird. (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 14, Febr. 04)

Nach oben



Meditation zum Schutz und zur Transformation

 für die Menschen und Mutter Erde unterstützt durch die Sananda-Christusenergie
Von deinem göttlichen Zentrum, ca. 6m über dem Kopf, atmest du in dein Kronenchakra ein –
du ziehst den gold – weißen – blau – violetten Strahl des absolut göttlichen Schutzes und der Transformation alles negativen Energien weiter in dein 3.Auge-Chakra, dein Kehlkopfchakra und in dein geöffnetes Herzchakra, das du nun im Ausatmen ganz bewusst weit öffnest für die Christusenergie in dir.
Durch deine Absicht atmest du den göttlichen Energiestrahl in Verbindung mit der Liebe dein Solarplexuschakra, in dein Sexualchakra, in dein Wurzelchakra und spürst diese Energie auch in deinem ganzen Beckenbereich – du atmest weiter aus durch deine Beine, deine Füße, hinein in die ERDE, visualisierst ihr HERZ und gibst diesen Strahl und die Christusenergie in Verbindung mit deiner Liebe und Dankbarkeit an Mutter ERDE (weiter). Mit deinem Bewusstsein begibst du dich nun wieder in dein göttliches Zentrum und nimmst den göttlichen Strahl des Schutzes und der Transformation erneut auf und atmest durch dich in die Erde. Rundatmung 8x wiederholen


Danach sagst du dir in meditativer Haltung:


ICH BIN geschützt


ALLES NEGATIVE IST TRANSFORMIERT


ICH BIN die CHRISTUS – ENERGIE


ICH BIN Mittler zwischen HIMMEL und ERDE


ICH BIN DAS ICH BIN




Nach oben



Hinter den Schleier sehen

 

Eine Übung von Kryon

 Lege Dich bequem auf eine Liege oder setze Dich entspannt hin. Schließe Deine Augen und stell Dir vor, daß Du in einer Landschaft stehst, die für Dich Frieden und Weite symbolisiert. Das kann ein Gipfel sein, auf dem Du stehst und über das Land siehst. Es darf aber auch ein Strand sein, und Du schaust über das Meer. Stell Dir die Ruhe und den Frieden vor, so lange bis Du ein ganz geborgenes Wohlgefühl hast. Vielleicht hilft es Dir auch, Dich gedanklich in eine Situation zurückzuversetzen, in der Du Dich besonders ruhig und geborgen gefühlt hast. Wenn Du so ein Gefühl hast und Dich richtig wohlfühlst, dann beginne damit, Dir in der Ferne einen Nebelschleier vorzustellen, der zwischen Dir und der geistigen Welt liegt. Es kann auch ein dunkler Vorhang sein. Je nachdem, wie Du es Dir besser vorstellen kannst. Dann siehst Du den Schleier – egal ob neblig oder dunkel – langsam auf Dich zukommen, und Du freust Dich schon. Stell Dir vor, daß die Heimat Deiner Seele immer näher rückt. Wenn der Schleier kurz vor Dir angekommen ist, hältst Du ihn an und reichst einfach ganz schnell oder genüßlich langsam – ganz nach Deinem Tempo – die Hände zum Willkommensgruß an Deine geistigen Führer auf der andere Seite. Halte Deine Hände ausgestreckt und warte. Laß Dich nun überraschen, was kommt, erwarte mit Freude den Kontakt mit Deinen geistigen Führern und denen, die Dir nahe sind und ein Teil von Dir sind. Laß es jetzt geschehen. (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 7, Juli 2003)

Nach oben



Der Lichtmantel - hält schlechte Gedanken,
Gefühle und Schwingungen fern:

"Meine geliebte, mächtige ICH BIN-Gegenwart! Umhülle mich jetzt mit meinem mächtigen, magischen, elektronischen Mantel aus Lichtsubstanz! Mache ihn so kraftvoll, dass ihn keine menschlichen Schöpfungen durchdringen können! Sieh, dass ich durch ihn unsichtbar, unbesiegbar und unverwundbar bin, und nur erreichbar für Deine allmächtige Vollkommenheit; und unendlich und göttlich empfindsam für Dich und Deine göttliche Vollkommenheit, meine geliebte, mächtige ICH BIN-Gegenwart!" Halte inne und visualisiere, wie sich das Licht um Dich herum ergießt. Fühle den Lichtschutz!
Natürlich kann man auch analoge, andere Worte gebrauchen. Dieses spezielle Gebet ist allerdings besonders aufgeladen, da es seit Jahrzehnten von Zehntausenden von Menschen angewendet wird. (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 7, Juli 2003)

Nach oben



Noch eine Übung mit der liegenden Acht

 Man stellt sich eine grosse Acht am Boden vor und setzt sich (auch auf einem Stuhl möglich) in die Mitte der einen Hälfte und in die andere Hälfte stellt man sich etwas vor mit dem man Mühe hat, einen anderen Menschen über den man sich ärgert, eine Sucht, etwas mit dem man nicht zurecht kommt. Also jemanden der uns mit seinen Gedanken oder Wünschen belästigt oder von dem wir nicht loskommen. Indem man dann diese Acht visualisiert stellt man sich vor, wie eine leuchtende violette Farbe immer wieder in dieser Acht zirkuliert um uns und das oder den andern. So transformiert man vieles, denn violett ist die Farbe der Transformation/auch Reinigung und die Acht ist das sich Lösen und gleichzeitig in Einklang kommen mit dem was Mühe macht. (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 9, Sept. 2003)

Nach oben



Erweiterte Übung mit der liegenden Acht

 Sitze aufrecht und verbinde Dich zunächst mit Deinem physischen Körper so, dass Du ihn wahrnehmen und spüren kannst, spüre dann Deine Füsse auf dem Boden oder die Sitzfläche, auf der Du sitzt. Dann wandere langsam in Gedanken vom Steissbein die Wirbelsäule hinauf. Stelle Dir dabei einen Lichtstrahl vor, der bis zum Scheitel reicht. Auf der WS befinden sich die Schnittpunkte der einzelnen Hauptchakren, diese wirst du sicher kennen. Versuche hineinzufühlen, in welchem Bereich es nicht fliesst, sich eng oder nicht so gut anfühlt und dort beginne hineinzuatmen und Dir eine liegende Acht vorzustellen, egal ob sie seitlich oder vorne herausgeht. Die Acht kann breit oder groß sein, dass es fast zwei Kugeln sind. Sie kann aber auch ganz schmal sein und weit nach vorne oder nach hinten gehen. Lass Dich einfach führen von dem, was für Dich gerade stimmt. Dies tue vom Steißbein bis zum Scheitelchakra. Zum Schluss lasse die Energie wieder in der Mitte des Körpers in die Erde hineinfliessen, und manchmal auch ins Alphachakra über dem Kopf oder noch höher. Doch zuletzt wirklich bis ins Zentrum der Erde oder bis ins Erdenchakra. Diese Übung sollte täglich gemacht werden. Sie hilft, das Energiefeld von vielen Anhaftungen zu befreien und sich einen Raum zu schaffen. Am besten macht man es am Anfang nur so weit wie die ausgestreckten Arme reichen. (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 8, Aug. 2003)

Nach oben



Gehirnhälften verbinden

 

Übung der Plejadier

Schließe die Augen und entspanne Dich.
 Stell Dir nun eine liegende 8 vor, die vor Deinem geistigen Auge erscheint. Diese liegende 8 projiziere auf die Stelle zwischen Deinen Augen in Höhe der Augenbrauen, wo das Stirnchakra, Dein Drittes Auge sitzt. Schicke nun Energie durch die liegende 8. Lass sie regelmäßig durch die liegende Acht fließen. Regelmäßig und gleichmäßig fliesst die Energie durch die liegende Acht. Nun visualisiere Dich als kleine Person in den Schnittpunkt der Acht. Stell Dir vor, dass Du als kleine Person im Schnittpunkt stehst und die Energien durch Dich fliessen. Lass die Energien weiter durch die liegende Acht fliessen und spüre die Zentrierung, die Ruhe, die sich einstellt. Die Energien kommen tief aus Deinem Inneren und verbinden sich zu einer Einheit. Wahrheiten und Antworten werden nun zugänglich. Du kannst jetzt Fragen an Dein Höheres Selbst stellen und wirst Antworten erhalten. (Quelle: Plejadische Schlüssel zum Wissen der Erde, B. Marciniak) (erschienen in LICHTSPRACHE Nr. 6, Juni 2003)

Nach oben



Der Silberne Strahl der Gnade

 Begnadigung von Lernthemen:
Wenn man instinktiv weiß, daß man ein Lernthema, das sich immer wiederholt, begriffen hat, macht man folgende Anrufung: „Ich bitte den Silbernen Strahl der Gnadeum Auflösung meiner karmischen Muster.“ Dabei stellt man sich den Strahl als perlweißen, irisierenden Schnee vor. Das fühlt sich wie eine innere Dusche an. Man kann auch sagen: „Grace, bitte lösche das!“ oder„Grace, bitte lösche dieses Muster, sonst erschafft das Universum immer wieder diese Situation.“

Nach oben



Aufhebung alter Gelübde

 Um alte Gelübde, die man einmal gemacht hat und die einen jetzt blockieren, aufzuheben, macht man folgende Anrufung: „Ich bitte um Bewußtheit, um die Entfernung aller Kristalle, aller alten Gedanken und Gefühle, genetischen Begren-zungen und um die Befreiung vom Tod.“

Nach oben



Violetter Strahl Aura reinigen:

 Um die Aura von alten Blockaden zu reinigen, macht man folgende Anrufung: „Bitte, silberner Strahl und violetter Strahl, vermischt Euch!“ Dann: „Bitte fließe durch meinen physischenKörper und erfülle ihn ganz.“ Diese Bitte für den emotionalen, mentalen und spirituellen Körper wiederholen. Dann sagen: „Diese Energie möge durch alle Ebenen fließen, wo ich bin.“ Dabei stellt man sich die silberne und die violette Flamme vor, wie sie sich vermischen. Die Violette Flamme reinigt alles, wo sie visualisiert wird.

Nach oben


Chakrenaktivierung

 Während einer Entspannungsübung oder Meditation Licht immer tiefer ins Herzchakra einatmen. Beim Ausatmen das Herzchakra visualisieren. Bei jeder erneuten Ausatmung per Visualisierung jedes weitere Chakra mit einbinden, sodaß sich diese miteinander verbinden. Immer wieder, auch im Alltag, an Licht und eine Chakrenausdehnung denken.

Nach oben



Drittes Auge öffnen

 Zur Öffnung des Stirnchakras einen blauen Strahl visualisieren und ihn durch das 3. Auge schicken.

Nach oben



Ritual zur Stärkung des Selbstbewußtseins und der Selbstliebe

 Liebe Freunde des Lichtes, alle Rituale, die ich von den aufgestiegenen Meistern empfangen durfte, richten sich an den 12 göttlichen Strahlen aus. Z.B.
 
1. Strahl = Wille und Selbstvertrauen, zugeordnete Farbe: blau, Führer sind der aufgestiegene Meister El Morya und Erzengel Michael.

2. Strahl= Weisheit und Klarheit, Farbe: goldgelb, Führer sind der aufgest. Meister Konfuzius und Erzengel Jophiel.

3. Strahl= Göttliche Liebe, Freiheit, Toleranz, Farbe: rosa, Lenker sind die aufgest. Meisterin Rowena und Erzengel Chamuel.

4. Strahl= Reinheit, Disziplin, Planung, Farbe: weiß, Führer sind der aufgestiegene Meister Seraphis Bey und Erzengel Gabriel.

5. Strahl= Wahrheit, Heilung, Farbe: grün, Führer sind der aufgest. Meister Hilarion und Erzengel Raphael.

6. Strahl= Frieden, Heilung, Harmonie, Farbe: rubinrot, Führer sind die aufgest. Meisterin Lady Nada und Erzengel Uriel.

7. Strahl= Vergebung, Hingabe, Transformation, Farbe: violett, Führer sind der aufgestiegene Meister St. Germain und Erzengel Zadkiel.

8. Strahl= Unterscheidungsvermögen, Klarheit, Farbe: aquamarin, Führer sind der aufgest. Meister Maha Cohan und Erzengel Aquariel.

9. Strahl= Ausgleich, Gleichgewicht, Harmonie, Farbe: magenta, Führer sind Jesus Sananda und Erzengel Anthriel.

10. Strahl= innere Ruhe, Fülle, Reichtum, Geborgenheit, Farbe: gold, Führer sind der aufgest. Meister Kuthumi und Erzengel Valeoel.

11. Strahl= Freude, Vollkommenheit, göttliche Aufgabe, Farbe: Pfirsich, Führer sind der aufgest. Meister Maitrea und Erzengel Perpetiel.

12. Strahl= Wiedergeburt, Umwandlung, Farbe: opal, Führer sind der aufgest. Meister Sanat Kumara und Erzengel Omniel.

Alle Rituale der aufgestiegenen Meister zeichnen sich durch Einfachheit aus und sind für "Jedermann" leicht zu praktizieren.

Das nachfolgende Ritual habe ich von St. Germain erhalten.

Die Angaben zu den 12 göttlichen Strahlen sind aus dem Buch "Die zwölf göttlichen Strahlen und die Priester aus Atlantis von C. Avalon" entnommen. Wenn Du erfahren möchtest, wie kräftig Rituale Deinen Weg, - Dich - unterstützen, dann schaue Dir im Seminarkalender meine Workshops an. Du kannst in diesen Seminaren viel über Rituale aber auch über Dich lernen, wenn Du es zuläßt, heilen.


Ritual zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Selbstliebe
Materialien:


3 violette Kerzen für St. Germain und Zadkiel
1 weiße Kerze für Gott Vater
1 grüne Kerze für Mutter Erde
1 grüne Kerze für Hilarion und Raphael
1 blaue Kerze für El Morya und Michael


Vorbereitung:
• Kerzen mit Rosenöl, oder Rosenholzöl, oder Geraniumöl oder Ylang Ylang Öl einreiben. Ritze in jede Kerze Deinen Namen ein. Für jede einzelne Kerze nach dem Einsalben um Segen für die Kerze und Dich selbst von dem jeweiligen Lichtwesen bitten. • Einen kleinen Altar herrichten mit Gegenständen Deiner Wahl.

• Reinige den Raum mit St. Germain ( violette Flamme ), nimm einen der o.a. Düfte auch für Deine Duftlampe und suche Dir eine Musik aus, die Dich entspannt. • Bade oder dusche mit dem gleichen Öl, das Du auch für die Kerzen benutzt hast. Nimm Dir Zeit, genieße Dich und Deinen Körper, sei sanft und zärtlich mit Dir. Fühle Deinen Körper, Deine einzelnen Körperteile, Organe wenn Du Dich wäschst, abtrocknest und eincremst. Es ist wichtig, dass Du ganz bei Dir bist. Wenn Du badest, dann setze dem Wasser zur energetischen Reinigung Salz bei. Wenn Du duschst, dann reibe Dich mit Salz ab, vor allem Deine Chakren. • Ziehe ein schönes Kleid an, oder etwas in dem Du Dich wohlfühlst und gehe nun zu Deinem vorbereiteten Platz .

• Zünde das Teelicht für die Duftlampe an und lege Dir Deine Musik auf.
Ritual:


• Stelle Dich vor Deine Kerzen und begrüße im Norden Gott Vater und bitte ihn dieses Ritual zu leiten und zu schützen. Nun wende Dich nach Westen und begrüße St. Germain und Zadkiel und bitte sie, alle Blockaden, die Dich hindern Dich selbst zu leben mit Ihrer violetten Flamme aufzulösen. Nun wende Dich nach Süden, begrüße Raphael und Hilarion und bitte Sie alles was Du heute loslassen kannst für die Vergangenheit, die Gegenwart und Zukunft auf allen Deinen interdimensionalen Ebenen zu heilen. Nun wende Dich nach Osten, begrüße El Morya und Michael und bitte Sie, Dir die Kraft zu schenken, das Alte loszulassen und von nun an Dich selbst in Vertrauen zu Dir und zu Gott zu leben. Nun suche Dir von den vier Himmelsrichtungen den Mittelpunkt und begrüße Mutter Erde. Bitte Mutter Erde, dass sie Dich fühlen lässt, dass die Erde Deine Heimat ist.

• Nun setze Dich bequem vor die Kerzen und zünde sie in der gleichen Reihenfolge an.
Und sprich folgendes Gebet:


o Geliebter Gott Vater, Gott Mutter viele Leben habe ich auf dieser Erde verbracht, ohne mich selbst zu erkennen, meine Großartigkeit nie fühlen könnend. Bitte lasse mich meine Vollkommenheit, meine Göttlichkeit jetzt in diesem Augenblick fühlen.

Bitte hilf mir, dass mir dies von nun an jeden Tag bewusst wird, damit ich gemeinsam mit Dir meinen Weg finde und in Vertrauen zu Dir und zu mir, in Leichtigkeit und Lebensfreude lebe.

Genieße dieses Gefühl, Du kannst Dich dabei auch hinlegen und irgendwann................................., wenn Du Dich bereit fühlst, bedanke Dich bei Gott und den göttlichen Lichtwesen.

Ein günstiger Tag für den Beginn ist der Samstag. Wiederhole das Ritual an 6 weiteren Samstagen, sodaß Du es insgesamt 7mal zelebriert hast.
Durchgegeben von St. Germain


Nach oben



Anrufung des goldgelben Strahls

 Anrufung fürs Kronenchakra Im Namen meiner göttlichen Gegenwart ICH BIN bitte ich die goldgelbe Flamme der Erleuchtung, mich und alles, womit ich heute in Berührung komme, zu umfangen!
ICH BIN die göttliche Erleuchtung und Weisheit, die in alles, was ich tue, hineinströmt. Ich bin mir bewusst, dass in mir die unendliche Kraft für alle Erfordernisse meines Lebens verankert ist…
Ich bin mir bewusst, dass in mir die göttliche Intelligenz lebt, die durch mich zum Ausdruck kommt…
Ich bin mir bewusst, dass es nur eine Kraft gibt – die göttliche Kraft in mir – und dass sie in dem Maße wirkt, wie mein Glaube an sie ist. Tritt hervor, Du heiliges Christ-Selbst in mir, lass jetzt den göttlichen Plan für mich zur Erfüllung kommen! Dem Kronenchakra wird der 2. goldgelbe Strahl zugewiesen, der für Weisheit und Erleuchtung steht. Sein Meister ist Konfuzius. Als Erzengel wird ihm Jophiel zugeordnet, als weibliche Ergänzung Constance.

Nach oben



Anrufung des Indigo-Strahls

 Ich bitte die Elohim des Indigo-Strahls, mein 3. und 4. Auge zu erwecken und zu stärken, denn ich will nun sehen.
Ich bitte die Elohim des Sternsaphir-Strahls, den Stern zu wecken, der die Erinnerung meines ICH BIN trägt.
Ich bitte die Elohim des Indigo-Strahls, die Rekorderzelle zu aktivieren, damit ich mich erinnere und verstehe. Der indigofarbene Strahl wird farblich dem Stirnchakra zugeordnet. Dem 3. Auge werden aber ansonsten die Strahlen 5 und 8 zugeordnet. Der 5. grüne Strahl steht für Konzentration, Wahrheit und Heilung und wird von Hilarion, Erzengel Raphael und Maria getragen. Der 8. aquamarinfarbene Strahl steht für Unterscheidungsvermögen und Klarheit und wird repräsentiert von Maha Cohan, Erzengel Aquariel und Clarity.

Nach oben



Anrufung des weissen Strahls

Ich bitte die Elohim des weissen Strahls, das vollkristalline Licht der Quelle durch jeden Teil meines Wesens fliessen zu lassen.
Ich bitte die Elohim des weissen Strahls, die kristallinen Schablonen meines Körpers zu aktivieren.
Ich bitte darum, auf die Fülle des weissen Strahls ausgerichtet zu werden, damit ich Erfüllung finde.
Ich rufe die Elohim des weissen Strahls, mich mit dem Licht Gottes zu erfüllen. Der weisse Strahl ist der Strahl der Reinheit, Disziplin und des Aufstiegs. Gelenkt wird er von Serapis Bey. Er ist dem Wurzelchakra zugeordnet, was bedeutet, dass der Aufstieg nur über den Abstieg in die Materie möglich ist.

Nach oben



Anrufung des türkisfarbenen Strahls

 Ich bitte die Elohim des türkisfarbenen Strahls, mich durch den Ozean des göttlichen Bewußtseins zu führen. Ich bitte den türkisfarbenen Strahl, mich mit all meinen Inkarnationen zu verbinden. Ich bitte den Türkis-Strahl, mich mit all meinen Manifestationen zu verbinden. Ich bin eins mit dem größeren Bewußtsein. Ich bin göttliche Verbindung. Wir tauchen ein ins Licht und lachen. Den türkisfarbenen Strahl ordnet man wie den blauen Strahl dem Kehlchakra zu. Man kann ihn anrufen, um das Kehlchakra und den eigenen Selbstausdruck sowie die Heilkräfte zu unterstützen. Intuitiv würde ich ihn auch dem Jade-Chakra zuordnen.

Nach oben



Anrufung des blauen Strahls

 Ich bitte die Elohim des saphirblauen Strahls, das Licht des heiligen Aufstiegs durch meinen Körper fliessen zu lassen. Ich bitte die Elohim des Saphir-Strahls, göttliche Wahrheit durch meinen Körper fliessen zu lassen, auf dass ich die Wahrheit meines ICH BINs sprechen möge. Ich bitte den saphirblauen Strahl, mir bei der Vermittlung von Liebe und bei der Umwandlung des Lichts zu helfen. Ich bitte die Elohim des saphirblauen Strahls, mir zu helfen, dass meine Stimme lieblich klingt, damit alle die Wahrheit Gottes hören werden. Den blauen Strahl ordnet man dem Kehlchakra zu. Man kann ihn anrufen, um das Kehlchakra und den eigenen Selbstausdruck zu unterstützen.

Nach oben



Anrufung des grünen Strahls

Ich bitte die Elohim des smaragdgrünen Strahls, Reichtum durch meinen Körper fliessen zu lassen. Ich bitte die Elohim des smaragdgrünen Strahls, mich mit dem göttlichen Fliessen zu verbinden. Wie oben, so unten. Ich bitte den grünen Strahl, mein Herz vollkommen zu öffnen. Ich bitte den grünen Strahl, mich beim Erschaffen von Reichtum zu unterstützen. Wie oben, so unten. Alles ist Liebe, und alles ist im Fluss. Den grünen Strahl ordnet man dem Herzchakra zu. Man kann ihn anrufen, um das Herzchakra zu unterstützen und zur Öffnung des Herzens für die Liebe und Fülle im Leben zu kommen.

Nach oben



Anrufung des gelben Strahls

 Ich bitte die Elohim des Topas-Strahls, göttliches Erkennen durch meinen Körper fliessen zu lassen. Durch den gelben Strahl erwecke ich meinen göttlichen Zweck. Ich bitte den gelben Strahl, meinen Sinn für den Dienst an den Absichten der Quelle zu stärken. Ich bitte den Topas-Strahl, mein Ego zu mildern, damit ich mich dem göttlichen Geist hingeben kann. Den gelben Strahl kann man anrufen, um das Solarplexus-Chakra zu unterstützen und das Ego in die Überwindung zu schicken.

Nach oben



Anrufung des orangefarbenen Strahls

 Ich bitte die Elohim des Karneol-Strahls, die Vitalität Gottes durch meinen Körper fließen zu lassen. Ich bitte den orangefarbenen Strahl, meine göttliche Kreativität zu erwecken. Ich bitte den orangefarbenen Strahl, meine Liebe zum und meine Verbindung mit dem Planeten zu vertiefen. Ich bin eine Meisterin/ein Meister des Fliessens und des Veränderns, und ich spüre die Schönheit der ganzen Schöpfung. Mit dem orangefarbenen Strahl unterstützt man die eigene innere Schöpferquelle und das 2. Chakra.

Nach oben



Anrufung des roten Strahls

 Ich bitte die Elohim des rubinroten Strahls, ihr Licht durch meinen Körper zu ergießen. Ich bitte die Elohim des rubinroten Strahls, die Kraft der Quelle durch jede Zelle meines Körpers fliessen zu lassen und meinen Körper im Licht neu zu erschaffen. Möge das rubinrote Licht alle Zellschäden heilen, Streß und Schmerz auflösen und alle Angst vor Veränderung beruhigen. Mein Körper ist heil im Licht Mein Wesen ist ruhig im Licht. Ich habe die Kraft der Quelle. Den roten Strahl kann man bei Schmerzen, Streß und für alle Arten von Körperheilung anwenden. Er dient der Aktivierung des Wurzelchakras.

Nach oben

Louise L. Hay

mehr Bücher

CD´s